univision

TeamSS2013

Univision existiert seit Anfang 2011. Angefangen haben wir zu fünft. Inzwischen sind wir mehr als ein Dutzend und können seither häufiger produzieren. Wir arbeiteren daran noch bekannter werden. Auf alle Fälle befinden wir uns in einer spannenden Entwicklungsphase

Geschichte von univision

Dieses Video dokumentiert den Stand Ende 2008

Unsere Geschichte beginnt 2008 mit einem Seminar von Sven Grünewald zu Videojournalismus, dessen Ziel es war ein studentisches Videomagazin für unsere Uni zu etablieren. Das Projekt erhielt den Namen CUT.TV.

Nach Abschluss des Seminars blieb ein guter aber schwindender Teil der Leute erhalten und produzierte einige weitere Videos. Nach und nach kamen einige neue Gesichter dazu, andere schieden aus. Das zog sich so bis 2010. Allmählich und dann ganz plötzlich stand das Projekt vor dem Aus. Zu viele der Produktionen blieben unvollendet. Und die Absolventen späterer Kursen zu Fernsehjournalismus schlossen sich CUT.TV kaum noch an.

Video zur Arbeit von Lotte Neumann an der ZESS

Übrig blieben Ende 2010 fünf Leute – die meisten davon neu dabei – die Lust hatten, Videos zu produzieren. Die Idee vom Videomagazin war uns wichtig, aber wir wollten mit einem neuen Namen und einem neuen Image starten. Unsere erste Produktion zu den StuPa-Wahlen 2011 ist daher noch namenlos. Beraten wurden wir dabei immer wirder von Lotte Neumann, die in der ZESS für die Medienkommunikationskurse zuständig ist. Den technischen Support erhalten wir vom Videoteam der SUB.

2011 gelang uns der Einstieg auf die Internetpräsenz der Uni. Bis dahin hatten wir nur dieses Blog. Neben der ein oder anderen Videoproduktion arbeiteten wir kontinuierlich daran, uns weiter mit der Öffentlichkeit zu vernetzen, sei es auf YouTube, facebook oder twitter.

Dank eines lang ersehnten Mitgliederzuwachses im Wintersemester 2012/13 gelang es uns ab Ende 2012 mehr Videos in kürzeren Abständen zu veröffentlichen und so auch erste Sendereihen zu entwickeln, wie den Newsflash, Film+Rezension, Mucke regional und die Kochstudies.

Quelle: http://univisiongoettingen.wordpress.com/team/geschichte-von-univision/

–> Zur Website von Univision

Advertisements