Flohmarkt auf dem Campus

Vorbeispazierende staunten nicht schlecht als am Mittwochmittag Sofas, antike Schreibtische und Stühle mitten im Grün des Campus standen. Wäscheleinen mit Kleidung  hingen zwischen Theologicum und Oeconomicum. Ein Strandkorb war aufgestellt und jede Menge Menschen mit schwarzen T-Shirts mit dem Aufdruck „enactus“ tummelten sich im Geschehen.
Enactus, das ist eine studentische Non-Profit-Organisation, die in 39 Ländern aktiv ist. Ziel ist es, „die Welt ein bisschen besser zu machen“, wie sie über sich selbst sagen. Das geschieht mit Methoden der realen Geschäftswelt. „Wir wollen nachhaltige und fühlbare Verbesserungen für Dritte schaffen. Zum Beispiel indem wir unsere wirtschaftlichen Fähigkeiten miteinbringen oder gesellschaftliche Probleme angehen. Der Fokus liegt dabei auf der Unterstützung lokaler Unternehmungen“, so ein Gruppenmitglied.
Die Campus Sale findet schon zum zweiten Mal an der Uni Göttingen statt. Unter dem Motto „Kennst du schon KIM?“ fand sie in diesem Jahr statt. KIM ist ein lokaler Secondhandladen, der gebrauchte Möbel und Kleidung verkauft – die Lieferung der günstigen Möbelstücke an die studentischen Käufer ging frei Haus.
Die Enactus-Gruppe an der Georg-August Universität Göttingen besteht seit dem Wintersemester 2011/2012.
Seit der Gründung ist das Team auf etwa 30 Mitglieder angewachsen. Derzeit sind weitere Projekte  u.a. ein Marketing- und Ladenkonzept für KIM in Planung.
(lbr)

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s