NACHGEDACHT: Rumgegurke im AStA

Lange Zeit war es still um den neuen AStA. Doch nun zerreißt eine Meldung die Stille, wie ein Baby beim Zahnempfang: Göttinger Hochschulpolitikern ist es gelungen, Gurken in den Gärten des AStA zu züchten! Was jahrelang noch unmöglicher schien als eine adäquate „Der Herr der Ringe“-Verfilmung, ist nun doch geglückt. Die Gurken sind wohlauf und erfreuen sich bester Gesundheit, weiß NACHGEDACHT aus sicherer Quelle. Dieser Durchbruch ebnet den Weg für prestigeträchtige Folgeprojekte: ein ganzes Hochbeet mit weiteren Gemüsesorten soll folgen. Monatelang hatte man das Gefühl, der AStA bedient sich des Politikkonzepts Angela Merkels: Besser kein Risiko eingehen und einfach gar keine Politik machen. Dann macht man keine Fehler und den Wählern fällt folgerichtig beim nächsten Gang ins Wahllokal eigentlich nichts ein, was gegen eine Wiederwahl sprechen sollte. Aussitzen ist das Zauberwort. Doch mit diesem Knaller straft der AStA seinen Kritikern Lügen. Man sitzt keineswegs tatenlos herum, sondern widmet sich fernab der Öffentlichkeit der Hege und Aufzucht jungen Gurkengemüses.

Begeisterung auf allen Seiten sollte die logische Folge sein, würden nicht hartnäckige Wechselgerüchte zu den Koalitionspartnern des ADF die Stimmung trüben. NACHGEDACHT hat erfahren, dass den Grünen und den Jusos seitens des ADF ein Vereinswechsel nahegelegt wurde. In den Medien wird bereits über mögliche Nachfolger spekuliert. So sollen der RCDS und die Unabhängigen Mediziner den AStA verstärken und vor dem Abstieg bewahren. Zwar wurden die Wechsel von den Vereinsführungen der beteiligten Gruppen dementiert, doch kommen die Gerüchte zur Unzeit, lenken sie doch von den wunderbaren Gurken ab.

Von Pascal Nagel

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s